Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Aussprachestörungen

Eine Aussprachestörung besteht dann, wenn ein Kind im Vergleich zu den durchschnittlichen Fähigkeiten seiner Altersgruppe deutliche und andauernde Entwicklungsrückstände zeigt. Man unterscheidet zwei Formen der Aussprachestörung. Je nachdem, welche Fähigkeiten beeinträchtigt sind, handelt es sich entweder um eine Artikulationsstörung oder um eine phonologische Störung. Es können einzelne oder mehrere Laute oder auch ganze Lautklassen betroffen sein, die fehlgebildet, ersetzt oder ausgelassen werden. Diese Störungen können isoliert oder in Verbindung mit Auffälligkeiten auf anderen Sprachebenen auftreten, vor allem als Teilsymptomatik einer spezifischen Sprachentwicklungsstörung.