Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Therapie von Ess- und Fütterstörungen

Kinder lernen im Laufe des ersten Lebensjahres im Idealfall von der Milchnahrung, über den Brei, das Essen am Familientisch. Diese Phasen durchlaufen Babys und Kleinkinder meist ohne Auffälligkeiten, dennoch kann es bei 18-25% zu einer Fütterstörung kommen. Die Ursache hierfür sollte genauestens geklärt und frühzeitig behandelt werden. Wahrnehmungsstörungen, muskuläre Defizite, traumatische Erlebnisse bis hin zu Stoffwechselerkrankungen können ursächlich sein. In der logopädischen Praxis, beraten wir sie gern und bieten Ihnen Unterstützung, um die optimale Unterstützung für Sie und Ihr Kind zu finden.